Bürgerinitiative *Laggenbecker Verkehrschaos* e. V.


 


 

Die umfangreichen Datenbestände nach den amtlichen Prognosen sowie den

eigenen Zählungen in 2011 und 2012 verändern die aktuelle Sachlage

z. T. erheblich. Ein Blick auf die Unterseite "Eigene Verkehrszählung" lohnt

sich, auch wenn er zunächst sehr anstrengend erscheinen mag.

===============================================

Juni 2011: Wirtschaftsräumliche Veränderungen des Standortes Ibbenbüren verlangen die Anpassung der  Infrastruktur. Kreisverwaltung Steinfurt und Stadt Ibbenbüren sind  sich einig über den Weiterbau der K24n zur L501! Die  K24n bedient zusätzlich als Anbindung den Wirtschaftsraum Ibbenbüren-Nord / Mettingen an die A30.

Da Verkehrsplanung in besonderer Weise vielfältigen, räumlichen Rahmenbedingungen unterliegt, bezieht sich ein Großteil der Sachdiskussion zur K24n auf konkrete Konflikte in der räumlichen Nutzung. Zwangsläufig gründen sich somit die meisten Anregungen und Kritiken immer wieder auf lokale Details. Um eine breite Diskussionsgrundlage zu schaffen, bietet die "bilachaos" in diesem Teil ihrer Internetseite problemrelevante Auszüge aus veröffentlichten, kommunalen sowie allgemeinen Materialien an.

bilaverkehrszkarte

Betrachtet man hier die nähere Umgebung des Fixpunktes "a)", so erkennt man zunächst, dass bei dieser Zählung, der von der A30 abfließende und aus Norden zufließende Kfz-verkehr vergröbert auf der Hauptnordsüdlinie der L796 durch das Ortszentrum Laggenbeck erfasst wird. Um so mehr geben die anfallenden Zahlen, die ja noch für die L796 als Ortsdurchgangsstraße ermittelt wurden, Anlass zu Bedenken. Nimmt man dann die Werte für die nördlich des "a)" gelegenen Straßen bis Mettingen hinzu, beachtet weiterhin den Autoabfluss nach Ibbenbüren - Zentrum sowie an der Abfahrt Lotte, so erahnt man, wie die Erschließung des nördlichen Kreisgebietes über den leistungsfähigen "Zubringer" der neuen "K24n" beträchtliche Anteile der zu- und abfließenden Verkehrsströme verlagern wird. Ein Logistikunternehmen z. B., das regelmäßig Kunden im Raum Mettingen, oder gar in Recke (bedeutet 20km weniger Mautgebühr, keine Ortsdruchfahrt Ibbenbüren etc.) oder natürlich das Bergwerk beliefert, wird mit einiger Sicherheit bereitwillig eine solche, neue K24n in Anspruch nehmen. Wirft man dann nur einen oberflächlichen Blick auf die schon bestehenden Belastungszahlen von 2005 an den betroffenen Verkehrslinien, erkennt man schnell die Grenzen der gegenwärtigen Situation ebenso, wie die eines Teilausbaues. Denn selbst nur der Teilausbau bis zur K19, wird manchen KFZ-Benutzer und besonders LKW-Fahrer veranlassen, das Ortszentrum von Ibbenbüren für die Durchfahrt zu meiden und stattdessen seinen Weg über die "K24n", die Fortführung über die K19 sowie die L796 nehmen. Die Abfahrt Lotte liegt für solche Ansprüche zu früh und bedeutet einen offensichtlich längeren Weg über Land- bzw. Kreisstraßen.

Im Zuge der Zechenschließung in 2018 steht eine großräumige Umnutzung von Gewerbeflächen an. Das ersatzweise einzurichtende Gewerbegebiet in diesem Areal genügt in keiner Weise den Anbindungsansprüchen moderner Logistik und schreckt potentielle Bewerber eher ab!

Zu dieser Brückenfunktion der K24n von der A30 zu den brach fallenden Zechenflächen kommt eine Lenkungswirkung  für den Schwerverkehr in der Fläche. Die verdichteten Ortszentren von Ibbenbüren und Laggenbeck können jetzt auf einem kürzeren, leistungsfähigeren Streckenabschnitt umgangen werden.

Ein Mausklick auf einen Text in der LINKEN Spalte öffnet die jeweilige Karte oder Adresse.

Übersichtskarte 1:25000

A)  Kreisel bei Einmündung der K24n in K19,  B)  Kommunale Planung der fortgeführten K24n unmittelbar nördlich des Wohngebietes,
C)  Fortführung K24n,  D) Kommunale Planung mit Fortführung der K24n auf der L796,  E) Kommunale Planung der Kreuzung
von K24n und L596,  F) Bahnunterführung  G) neue Fuß- und Radwegbrücke an der Bahn über K24n,  P+R) Park+Ride Parkplatz an A30

K24n - Südteil

Detaillierte Plankarte zum Südteil, wie er voraussichtlich in 2010 fertiggestellt wird

K24n - Kreisel bei Einmündung in K19

Detaillierte Plankarte zum Kreuzungskreisel der K24n mit K19

K24n - Bahnunterführung

Detaillierter Aufriss zur räumlichen Umsetzung der Bahnunterführung mit Fuß- und Radwegüberführung. (Fertigstellung 2010)

Sanierung der Ortsdurchfahrt - Teil 1 Entwurf von F.J. Plagemann (April 2010) als interessiertem Laggenbecker
Sanierung der  Ortsdruchfahrt - Teil 2 Entwurf von F.J. Plagemann (April 2010)
Transportrecht NRW
Durchklicken über: Straßengüterverkehr => Nationales Recht => Landesrecht => NRW =>
PDF-Datei laden => z. B.  ... § 37 ff. lesen

www.ibbenbueren.de Klick führt zur Stadtverwaltung Ibbenbüren, u. a. auch Bauamt, Planungsamt
www.sichereStrassen.de Klick führt zum Sachkomplex "Sichere Straßen"
Fahrstreifenmerkmale - Wikipedia Klick führt zu umfangreichem, sachlichem Hintergrund zu "Fahrbahnen-Fahrstreifen"


TIP 1:   Seite "Unsere Anliegen - Ziele " im Blick behalten.

TIP 2:   "AKTIONEN -Aktuelles" liefert oft weitere, aktuellste Details!